http://badische-schwarzwaldbahn.de/Fotogalerie/A/2020/G620kl.jpg Die Schwarzwaldbahn Offenburg - Konstanz ........................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

 

 

 

Rund ums Allgäu 2021 & 2022

 

         
  Samstag, 13. Februar 2021    
 

Mitte Februar lag endlich mal wieder ein kleines Hoch über Deutschland. Da sich größere Reisen sowieso verboten, wurde Kurs aufs Allgäu genommen. Die Dosten mit 218 waren eigentlich schon Grund genug. :-)

   
 

Und so standen wir am frühen Morgen des 13.02. in Blaichach und hofften auf den RE 3893 nach München und wir wurden nicht enttäuscht. 218 425 und 414 waren fürs Befördern zuständig...

  X
 

... bis Immenstadt-Stein hatten wir das Sandwich...

X  
 

... wieder eingeholt.

  X
 

Nun fuhren wir in Richtung Oberstdorf für den IC „Allgäu“. Doch zuerst einmal wollte noch ein 612 bei Unterthalhofen auf die Chips...

X  
 

... ehe dann wenig später 218 319+489 mit dem IC um die Ecke bogen...

  X
 

... der zweite Fotograf stand nahe Altstädten.

X  
 

Während in Immenstadt planmäßig die Loks getauscht wurden, nahmen wir die Verfolgung auf und fuzzten den 2012 bei Kempten ein weiteres Mal.

  X
 

Von Kempten her drohte sich unterdessen der nächsten Dostozug an. Wir chippten ihn...

X  
 

... mit 245 003 und 005 bei Günzach (RE 57591).

  X
 

Da auf der Allgäubahn nun nichts mehr anstand...

X  
 

... wechselten wir...

  X
 

... rüber zur...

X  
 

... Außerfernbahn...

  X
 

... nach Bodelsberg.

X  
 

Um 2 stand dann wieder die Rückleistung der Windmühlen von München nach Kempten an. Wir hatten es uns unverkennbar bei Aitrang...

  X
 

... und nahe Günzach gemütlich gemacht (RE 57588).

X  
 

Nach einem kurzen Zwischenstopp am Ruderatshofener Tümpel...

  X
 

... fuhren wir an die neue E-Piste rüber. Natürlich hatten wir es auf die 111er im RE-Verkehr abgesehen. Kaum angekommen, kam auch schon 111 076 am RE 57420 daher...

X  
 

... gefolgt vom ECE 192 zur Fahrt nach Zürich.

  X
 

Da die nächste 111 erst in zwei Stunden anstand, vertrieben wir uns etwas die Zeit und erlegten...

X  
 

... 650 114 als RB 57719 kurz vor Mindelheim...

  X
 

... sowie einen 642 als RE 57366 kurz nach Türkheim.

X  
 

Für machina 073 positionierten wir uns bei Wiedergeltingen. Hier gilt: Hast Du kein Motiv, bau Dir eins! :-)

  X
 

Im Block dahinter kam dann noch 182 500 mit dem DomeCar als (Geburtstags-?)Sonderfahrt daher...

X  
 

... und noch die etwas motivlosere Variante. :-)

 
  X
 

Die Glühmurmel verabschiedete sich nun in den wohlverdienten Feierabend und auch wir brachen unsere Zelte ab. Wir hoffen, daß euch unser kleiner winterlicher Abstecher ins Allgäu gefallen hat!

   
  Sonntag, 14. Februar 2021    
 

Es ist der 14. Februar und wir wachen bei strahlendem Sonnenschein in einem Hotel im Allgäu auf – nein Scherz, ist ja Corona. Es ist der 14. Februar und wir fahren zum zweiten Mal in Folge ins herrlich verschneite Allgäu. Auch heute wollen wir uns vornehmlich um die Kemptener Loks kümmern

   
 

Mangels Alternativen startet der Tag abermals in Blaichach und abermals mit dem 3893, heuer war allerdings nur eine 218 am Zug, nämlich Maschinchen 411. Och nööö!

X  
 

In der vagen Hoffnung, man würde die Dosten in Immenstadt umfahren (warum auch immer *g*), machten wir uns auf an den Ruderatshofener Weiher. Zuerst einmal kam noch ein 612er durch...

  X
 

... und dann die Ernüchterung. Aber gut, einen Dostosteuerwagen am Tümpel ist ja auch schon fast eine Rarität.

  X
 

Und auch heute fuhren wir wieder an die Außerfernbahn. Bei Pfronten-Steinach fotografierten wir 642 011 als RB 5477 (Kempten-Pfronten-Steinach).

X  
 

Weiter ging es nach Wertach...

  X
 

... für 642 011 als RB 5476.

X  
 

Bei Maria Rain wurde 642 082 als RB 5479 gechippt.

  X
 

Nun hatten wir genug von der Dieseltraktion und wechselten an die E-Piste rüber. Bei Sontheim(Schwab) fuzzen wir 610 075 als ECE 99.

X  
 

Von München her wurde auch heute der RailAventure-Rüssel mit dem DomeCar gemeldet. Wir positionierten uns bei Laubers für das Geschoß...

  X
 

... eine gute halbe Stunde später erwarteten wir dann 111 076 mit dem RE 57410 (München Hbf-Memmingen) bei Grabus.

X  
 

Nun war wieder Zeit für die gute alte 218, sodaß wir rüber an die Allgäubahn wechselten...

  X
 

... unweit von Günzach wurde 218 411 mit dem RE 57588 erlegt.

X  
 

Nun brausten wir nach Ellenberg für den RE 3289/RE 3389 (Lindau/Oberstdorf-Augsburg Hbf).

  X
 

Wildes Streckenhopping! Für den zweiten 111er-Umlauf düsten wir nun nach Sontheim(Schwab)...

X  
 

... der zweite Fotograf wartete ein paar Meter weiter auf 111 073 mit dem RE 57412...

  X
 

... für den nachfolgenden ECE 190 blieben wir noch ein paar Minuten stehen.

X  
 

Für den späteren Nachmittag haben wir uns einen Platz bei Kottgeisering reserviert. Als Probeschuß mussten 423 227 und 078 als S 8476 herhalten...

  X
 

... ehe dann 111 076 mit dem RE 57414 auf die Bühne trat. Der Korrektheit halber: Zwei Passanten wurden digital entfernt.

X  
  Samstag, 06. März 2021    
 

Schon seit Wochen tingelt die Gutste bekanntlich durch die Ulmer Fernverkehrspläne. Und schon seit Wochen versuchten wir, mal ein gescheites Foto der Kombination „218 319+Wetter+arbeitsfrei +ohne nervige Strippe“ zu schießen: Bislang erfolglos. Entweder flog die Maschine aus ihrem angedachten Umlauf, oder das Wetter war mies oder sie rotierte mal wieder auf der Süd- und Filsbahn hin und her (und den Hype dort konnten wir beim besten Willen nicht verstehen *bg*).  

Letzten Samstag kam dann morgens die erlösende Meldung „319 am 2084“. Ok, Wetter war zu dem Zeitpunkt im Allgäu noch nicht, aber sowohl Wolkenradar wie auch die Wetterdienste prognostizierten eine rasche Wolkenauflösung zum Nachmittag hin. Also rausgedüst!

   
 

Herrlich, 218 319 war mit dem „Nebelhorn“ unterwegs von Augsburg nach Oberstdorf und passiert hier den bekannten Ruderatshofener Weiher...

  X
 

... der zweite Mann hatte es sich unterdessen kurz vor Günzach gemütlich gemacht...

X  
 

... nein, das war kein dritter Mann. Hier hat einfach Mann I die Überholung gegen die 218er gewonnen und nahe Seifen ein weiteres Mal den Auslöser gedrückt.

  X
 

Noch strahlte die Sonne vom (im Alpenvorland wolkenlosen) Himmel, sodaß noch einen sinnvollen Zeitvertreib suchten. Da der InterCity „Allgäu“ heute ausnahmsweise mal pünktlich unterwegs war, fuhren wir ihm einfach mal entgegen. Am Klassiker in Bad Grönenbach klickten die Kameras dann für das gemischte Doppel aus Kemptener 218 425 und ihrer Ulmer Kollegin 494.

X  
  Die letzten Bilder des Tages entstanden bei Seifen und zeigen... X  
  ... den RE 3292/3392.   X
  Mittwoch, 19. Jänner 2022    
 

Unzählige Male waren wir schon im Allgäu unterwegs, mehrfach auch an der Füssener Schiene. Wie oft wir schon davon geträumt hatten, dort mal einen gescheiten Militärzug zu fotografieren? Nachdem die Allgäu-Kaserne vor ein paar Jahren ihren Anschluß an die weite Welt verlor (die Anschlußweiche wurde rausgerissen), wurden die Träume ad acta gelegt.

Doch Anfang der Woche kam überraschend die Meldung rein, daß am Mittwoch das erste Mal seit Jahren wieder ein beladener Zug den Bundeswehr-Anschluß in Füssen verlassen soll. Da großartiges Wetter angesagt war, wollten wir uns die Sache mal vor Ort anschauen!

Da der Zug erst mittags starten sollte, war noch genügend Zeit, sich mal wieder ein bisschen ums Allgäu zu kümmern. Vornehmliches Ziel war die Übergabe nach Günzach&Kempten, die wir in den letzten Jahren immer ein bisschen stiefmütterlich behandelten (es gab halt immer etwas vermeintlich Wichtigeres zu tun *räusper*, 218 *räusper*).

   
 

Und so schlugen wir morgens um Viertel nach 8 am St. Alban-Blick auf und das einzige Problem scheint zu sein, ob die gewünschte Stelle auch rechtzeitig im Licht sein wird, da kommt von rechts auf einmal eine Bodennebelbank daher! So ein Mist! Und just in diesem Moment brummt auch schon das Objekt der Begierde um die Ecke... :-)

X  
 

Als 25 Minuten später 633 041 als RE 57406 die Szenerie passierte, war der Spuk auch schon wieder vorbei.

  X
 

Während die Übergabe in Günzach behandelt wurde, verschoben wir uns nach Ellenberg. Zwei 612ers als RE 3284 mussten als Testobjekt herhalten...

  X
 

... ehe dann 294 833 auf die Bühne trat...

  X
 

... der zweite Fotograf stand ein paar Meter weiter.

X  
 

Von Oberstdorf her war so langsam aber sicher der „Nebelhorn“ fällig, den wir bei Günzach verarzten wollten. Auf dem Weg dorthin machten wir in Sellthüren Station und hielten dem RE 57408 unsere Cams entgegen.

  X
 

In Günzach angekommen, wollte aber zuerst noch der RE 3289 durch...

  X
 

... ehe 218 415...

X  
 

... um die Ecke bog.

  X
 

Nun brausten wir nach Füssen rüber, sollte die Militärzugaktion doch so langsam aber sicher starten. Dieses Bild zeigt 233 127 auf dem Füssener Stammgleis, die Uhr zeigt 13:08 Uhr – die geplante Abfahrt um kurz vor eins war bereits Makulatur.

X  
 

Von der Kaserne geht es auf dem Anschlußgleis...

  X
 

... zurück ins Netz des großen roten Riesen.

  X
  Die Abfahrt verzögerte sich dann weiter, sodaß wir mal testweise... X  
  ... auf den Regionalverkehr schossen.   X
 

Mit knapp zwei Stunden Verspätung ging es dann endlich als GX 68676 nach Augsburg. Fotograf I hatte überhaupt nichts gegen die Verspätung, kam die Sonne an seinem Motiv bei Schraden doch immer mehr rum. :-)

X  
 

Der zweite Mann stand unterdessen bei Weizern.

  X
 

Wir nahmen die Verfolgung auf, ohne genau zu wissen, ob wir das Gefährt vor Lengenwang nochmals einholen würden. Aber bereits in Tannenmühle hatten wir zumindest soviel Vorsprung, daß der Beifahrer noch etwas aus der Hüfte schießen konnte.

  X
 

Da der Militärzug in Lengenwang mit der BRB kreuzen musste, wollten wir uns an eine weitere Verfolgung wagen. So richtig ein Ziel hatten wir nicht im Hinterkopf, aber Markus hatte da eine Stelle bei Leuterschach, an der zumindest das Licht einigermaßen stimmen müsste. Die Frage war nur, ob die Sonne noch auf die Schienen käme.

   
 

Puh, Glück gehabt – die Stelle erwies sich als Glückstreffer!

X  
  Für den Militärzug fiel uns lichttechnisch nun nichts mehr ein, sodaß wir uns noch etwas dem Nahverkehr widmeten.    
 

Wir stehen bei Leuterschach und fuzzten zwei BRB-Linte auf dem Weg nach Buchloe...

  X
  Das Tagesabschlußfoto schossen wir zwischen Marktoderdorf und Leuterschach, es zeigt BRB 62704. X  

 

 

   zur Übersicht